Ort und Zeit finden nach Absprache statt. Welche Fahrzeuge für die jeweilige Klasse zur Verfügung stehen und wieviele praktische Pflichtstunden vorgesehen sind, kannst Du hier herausfinden.

Den gesetzlich vorgeschriebenen Fahrstunden gehen immer auch Übungsstunden voraus, in denen wir die Fahrzeugführung und das regelgerechte Verhalten im Straßenverkehr einüben werden. Die Anzahl der erforderlichen Übungsstunden ist individuell unterschiedlich und hängt vom Lernverhalten des Einzelnen ab.

Nach jeder Fahrstunde nehmen wir uns die Zeit, diese gemeinsam zu reflektieren. Das Ergebnis tragen wir in eine sogenannte “Ausbildungsdiagrammkarte” ein. So können wir den aktuellen Lernstand direkt beurteilen und können in der folgenden Stunde an dieses Ergebnis anknüpfen.

Fahren zu lernen macht Spaß und Du wirst Dich wundern, wie schnell 45 Min. vorbei sind!

Solltest Du aus persönlichen oder gesundheitlichen Gründen einen PKW mit Automatikgetriebe vorziehen, so lässt sich auch das einrichten.

Zweirad-Fahrschüler

Zweirad-Fahrschüler tragen während der praktischen Ausbildung immer komplette Schutzkleidung. Diese kann in drei Größen gestellt werden,

Auf einem Übungsparcours üben wir die Fahrzeugbeherrschung, sowie das Ausweichen und Bremsen, bevor wir in den Straßenverkehr wechseln.